Zurück zur Übersicht Rasse + Farbenschläge

Blau-Weißgescheckt (Blau mit weißen Tupfen)

 Dies ist einer der jüngsten Farbenschläge in der großen Italienerfamilie. In den 50er Jahren begann Zuchtfreund Hansen/Kleinwanzleben damit, über schwarz-weißgescheckte und blaue Italiener als Ausgangsmaterial diesen Farbenschlag zu erzüchten. Die Blau-weißgescheckten kamen dann 1969 in der damaligen DDR endgültig zur Anerkennung.

 Musterbeschreibung:

 HAHN: Grundfarbe blaugrau. Untergefieder hellblau. Die Zeichnung der einzelnen Federn wird mit einem rein weißen Fleck (Tupfen) an der Spitze angestrebt und soll an Brust, Flügeldecken und Schenkeln möglichst gleichmäßig auftreten. Eine Bindenzeichnung wird angestrebt. Hals- und Sattelbehang dunkelblau mit weißen Spitzen oder weißgeperlt. Sicheln und Steuerfedern möglichst mit weißer Spitze.

 HENNE: Grundfarbe blaugrau. Kopf- und Halsfarbe sind etwas dunkler blau. Untergefieder hellblau. Über das ganze Körpergefieder möglichst gleichmäßig gezeichnet. Zeichnung in Schwanz und Schwingen wird angestrebt. Lauffarbe gelb, leicht grünlich gelbe Lauffarbe gestattet.

 Grobe Fehler: Blasse, fast schwarze oder fleckige Grundfarbe; bräunlicher Halsbehang; unsaubere oder verwaschene Grundfarbe und zu viel Weiß; zu grünliche Lauffarbe; andere als hellblaue Farbe des Untergefieders.

 



1,0 Blau-Weißgescheckt aus dem Jahr 2012



0,1 Blau-Weißgescheckt aus dem Jahr 2003



0,1 Blau-Weißgescheckt aus dem Jahr 2013
 

 oben